In erster Linie steht der Verein “Die Chirurginnen e.V.” für das Motto: Gemeinsam  einfach besser.

Das Netzwerk ist in erster Linie für alle Frauen gedacht, die chirurgisch tätig sind sowie für interessierte Studentinnen.

Im Jahr 2012 entstand auf Facebook und Xing das Chirurginnen Netzwerk. Ein aktives Miteinander gelang aber allein über diese beiden Plattformen nicht. Ende des Jahres 2020 hat sich aus der geschlossenen Facebookgruppe des Chirurginnen-Netzwerkes eine Initiative formiert, die darauf abzielt, ein echtes Netzwerk von und für Frauen in der Chirurgie zu etablieren. Die Resonanz auf diese Initiative war gewaltig und bereits Mitte November starteten die ersten digitalen Treffen via Zoom. Dr. med. Astrid Bühren, Ehrenpräsidentin des Ärztinnenbundes, stieß zwischenzeitlich zu der Gruppe, die Initiatorinnen von OPIDS (Operieren in der Schwangerschaft) Dr. med. Stefanie Donner und Dr. med. Maya Niethart sind ebenfalls Mitglieder sowie täglich neue aktive, motivierte Chirurginnen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum.

Aus einer spontanen Idee ist Realität geworden: Der Verein “Die Chirurginnen” wurde gegründet, eine Satzung geschrieben und ein Gründungsprotokoll verfasst. Der Verein ist nach Prüfung auf Gemeinnützigkeit im Vereinsregister eingetragen.  Nach enger Kooperation und vielen Gesprächen haben die Chirurginnen und der bereits seit 2008 bestehende Verein „die Orthopädinnen“ beschlossen, wegen einer hohen Überschneidung in Zielsetzung und Mitgliedern, zu fusionieren Wir freuen uns sehr die Orthopädinnen in unseren Reihen begrüßen zu dürfen! 

Der größte Motor für die Gründung eines derartigen Vereins war und ist der tiefe Wunsch vieler Chirurginnen, sich zu vernetzen und durch die Erfahrungen der anderen zu lernen und miteinander zu wachsen.

Wir möchten den Ärztinnen in chirurgischen Arbeitsfeldern mit unserem Verein eine Plattform des Erfahrungs- und Wissensaustausches bieten. Unsere Vision ist der Aufbau eines deutschsprachigen  Netzwerkes. In anderen Ländern wie zum Beispiel den USA haben ähnliche Vereinigungen (Association of Women Surgeons (AWS)) bereits Erfolgsgeschichte geschrieben und uns zusätzlich motiviert.

Um den nationalen und internationalen Austausch zu verstärken, konnten wir bereits Kontakt mit schon bestehenden Chirurginnen-Vereinigungen aufnehmen. Hier hat sich bereits ein reger Austausch entwickelt, zum Beispiel in die USA und nach Schweden.

Weitere Informationen über die Ziele und die Struktur unseres Vereins stehen in unserer Satzung.