Chirurgin werden!

Chirurgin werden!

Du bist Schülerin?

In den meisten 10. Klassen oder Oberstufenjahrgängen werden spezielle Praktikumswochen angeboten. Suche dir eine chirurgische Praxis oder eine Klinik in der Nähe, gerne auch über unsere Hospitationsseite, in der du dein Praktikum machen kannst, um einen Einblick in die Tätigkeit als Chirurgin zu bekommen.

Du bist Abiturientin?

Erkundige dich bei der Stiftung für Hochschulzulassung unter www.hochschulstart.de über die aktuellen Zulassungsbestimmungen und Bewerbungsfristen für ein Studium der Humanmedizin in Deutschland.

Außerdem gibt es das verpflichtende Pflegepraktikum, welches schon vor dem Beginn des Studiums durchgeführt werden kann.

Hierzu steht in ÄAppO § 6 Krankenpflegepraktikum:

(1) Der dreimonatige Krankenpflegedienst (§ 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3) ist vor Beginn des Studiums oder während der unterrichtsfreien Zeiten des Studiums vor der Meldung zum Ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung in einem Krankenhaus oder einer Rehabilitationseinrichtung mit einem vergleichbaren Pflegeaufwand abzuleisten. Er hat den Zweck, den Studienanwärter oder Studierenden in Betrieb und Organisation eines Krankenhauses einzuführen und ihn mit den üblichen Verrichtungen der Krankenpflege vertraut zu machen. Der Krankenpflegedienst kann in drei Abschnitten zu jeweils einem Monat abgeleistet werden.

Checkliste des Hartmannbundes mit dem Deutschen Pflegerat zum Krankenpflegepraktikum

https://www.bundesaerztekammer.de/aerzte/aus-weiter-fortbildung/ausbildung/allgemeine-informationen-zum-medizinstudium/krankenpflegepraktikum/

 Du bist Medizinstudentin?

Maßgebend für die ärztliche Ausbildung und den Zugang zum ärztlichen Beruf sind die Bundesärzteordnung (BÄO) und die aufgrund dieses Gesetzes erlassene Approbationsord­nung (ÄAppO). Nach geltendem Recht (§ 1 Abs. 2 ÄAppO) umfasst die ärztliche Ausbildung

  • ein Studium der Medizin von sechs Jahren an einer Universität oder gleichgestellten Hochschule (Universität), wobei das letzte Jahr des Studiums eine zusammenhängende praktische Ausbildung (Praktisches Jahr) von achtundvierzig Wochen umfasst (§ 3 ÄAppO);
  • eine Ausbildung in Erster Hilfe (§ 5 ÄAppO);
  • einen Krankenpflegedienst von drei Monaten (§ 6 ÄAppO);
  • eine Famulatur von vier Monaten (§ 7 ÄAppO) und
  • die Ärztliche Prüfung, die in drei Abschnitten abzulegen ist (s. § 1 Abs. 3 ÄAppO):
  • Erster Abschnitt der Ärztlichen Prüfung nach zwei Jahren
  • Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung nach einem Studium der Medizin von drei Jahren nach Bestehen des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung und
  • Dritter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung nach dem Praktischen Jahr (PJ)

Wenn du neben dem Studium schon einen tieferen Einblick in die Chirurgie bekommen möchtest, um zu wissen, ob das was für dich ist, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Eine Famulatur in der Chirurgie kann sowohl ambulant als auch in einer Klinik durchgeführt werden. Du kannst dich in chirurgischen Fächern in kleinen Häusern oder Maximalversorgern oder aber auch im Ausland umsehen.

  • Famulatur

(1) Die Famulatur hat den Zweck, die Studierenden mit der ärztlichen Patientenversorgung in Einrichtungen der ambulanten und stationären Krankenversorgung vertraut zu machen.

(2) Die Famulatur wird abgeleistet

1. für die Dauer eines Monats in einer Einrichtung der ambulanten Krankenversorgung, die ärztlich geleitet wird, oder einer geeigneten ärztlichen Praxis,

2. für die Dauer von zwei Monaten in einem Krankenhaus oder in einer stationären Rehabilitationseinrichtung und

3. für die Dauer eines Monats in einer Einrichtung der hausärztlichen Versorgung.

Das PJ bietet durch das Pflichtfach Chirurgie noch einmal die Möglichkeit die eigene Entscheidung zu einem Fach noch einmal zu überdenken oder sich sicher zu werden in welche Richtung es nach der Approbation denn weiter gehen soll.

  •  Praktisches Jahr

(1) Das Praktische Jahr nach § 1 Absatz 2 Satz 1 Nummer 1 findet nach Bestehen des Zweiten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung statt. Es beginnt jeweils in der zweiten Hälfte der Monate Mai und November. Die Ausbildung gliedert sich in Ausbildungsabschnitte von je 16 Wochen

  1. in Innerer Medizin,
  2. in Chirurgie und
  3. in der Allgemeinmedizin oder in einem der übrigen, nicht unter 1. oder 2. genannten, klinisch-praktischen Fachgebiete.

Neben den vorgeschriebenen Zeiten gibt es auch Möglichkeiten OP Luft zu schnuppern über z.B. sog. Hakenhalterinnen- Jobs (Rufbereitschaft für OP Assistenz sowohl elektiv oder aber auch Notfall Ops)

Über eine Doktorarbeit in einer chirurgischen Klinik.

Über eine Mitgliedschaft in unserem Verein um Kontakt zu anderen Chirurginnen zu bekommen.

 Du bist Ärztin?

Glückwunsch! Du hast die Approbation in der Hand und möchtest Chirurgin werden.

Welche Facharztrichtung soll ich einschlagen? Wenn Du das noch nicht weist, helfen Dir vielleicht die folgenden Links weiter:

https://www.operation-karriere.de/karriereweg/thema/chirurgie.html 

www.praktischarzt.de/arzt/facharztausbildung

Wie bewerbe ich mich? Hierzu der folgende Link:

https://www.operation-karriere.de/karriereweg/bewerbung-berufsstart/der-lebenslauf-als-arzt.html

Die chirurgische Weiterbildung hat folgende Möglichkeiten (8 verschiedene Facharztbezeichnungen)

FÄ für Allgemeinchirurgie (Mehr Infos unter: https://aerztestellen.aerzteblatt.de/de/redaktion/facharzt-weiterbildung/facharzt-weiterbildung-allgemeinchirurgie)

FÄ für Gefäßchirurgie (Mehr Infos unter: https://aerztestellen.aerzteblatt.de/de/redaktion/facharzt-weiterbildung/facharzt-weiterbildung-gefaesschirurgie)

FÄ für Herzchirurgie (Mehr Infos unter: https://www.praktischarzt.de/arzt/facharztausbildung/weiterbildung-herzchirurgie/)

FÄ für Kinder und Jugendchiurgie (Mehr Infos unter: https://www.operation-karriere.de/karriereweg/assistenzarzt/ueberblick-weiterbildung-kinderchirurgie.html)

FÄ für Orthopädie und Unfallchiurgie (Mehr Infos unter: https://aerztestellen.aerzteblatt.de/de/redaktion/facharzt-weiterbildung/weiterbildung-orthopaedie-und-unfallchirurgie)

FÄ für Plastische und Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (Mehr Infos unter: https://aerztestellen.aerzteblatt.de/de/redaktion/facharzt-weiterbildung-plastische-chirurgie)

FÄ für Thoraxchirurgie (Mehr Infos unter: https://aerztestellen.aerzteblatt.de/de/redaktion/facharzt-weiterbildung-thoraxchirurgie)

FÄ für Neurochirurgie (mehr Infos unter: https://aerztestellen.aerzteblatt.de/de/redaktion/facharztweiterbildung-neurochirurgie)

FÄ  für Viszeralchirurgie (Mehr Infos unter: https://aerztestellen.aerzteblatt.de/de/redaktion/facharztweiterbildung-viszeralchirurgie)

FÄ für Mund-Kiefer- und Gesichtschirurgie (Mehr Infos unter: https://aerztestellen.aerzteblatt.de/de/redaktion/facharzt-weiterbildung/facharzt-weiterbildung-mund-kiefer-gesichtschirurgie)

Die Weiterbildung dauert für alle 8 Fachärzte 72 Monate in Vollzeit und davon müssen

6  Monate In der Notfallambulanz

6  Monate auf einer Intensivstation (bei Kinder -und Jugendchirurgie entsprechende Kinderintensivstation) verbracht werden

48 Monate müssen im eigentlichen Fachgebiet erbracht werden

12 Monate dürfen in einem anderen Fachgebiet erbracht werden.

Besonderheit

Allgemeinchirurgie:

72 Monate im Gebiet Chirurgie unter Befugnis an Weiterbildungsstätten, davon

  • müssen 18 Monate in Orthopädie und Unfallchirurgie abgeleistet werden
  • müssen 18 Monate in Viszeralchirurgie abgeleistet werden
  • müssen 6 Monate in der Notfallaufnahme abgeleistet werden
  • müssen 6 Monate in der Intensivmedizin abgeleistet werden

Für die genauen Weiterbildungsinhalte siehe:

https://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/Weiterbildung/20201112_13_MWBO-2018.pdf

Die Jungen Foren der Fachgesellschaften haben z.T. schon Programme veröffentlicht, in denen die verschiedenen Möglichkeiten, die Weiterbildung zu gestalten, ersichtlich werden.

Für die Gefäßchirurgie:

http://www.junges-forum-dgg.de

Musterweiterbildungskonzept zum Facharzt/-in für Gefäßchirurgie

Artikel in Gefässchirurgie Dezember 2010

Für die Orthopädie/ Unfallchirurgie

Flyer des Jungen Forums

https://dgou.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Ueber_uns/Info-Material/2020_Flyer_Weiterbildung_JF_klein.pdf

Wichtig: alle Angaben sind ohne Gewähr! Zwischenzeitliche Änderungen vorbehalten. Die jeweils aktuelle Version der Weiterbildung in den Fächern findest Du bei der Bundesärztekammer oder den Landesärztekammern.

                                                                                                                                                                                            Stand 12/2020

Die mobile Version verlassen